Was uns antreibt

Wir sind der Überzeugung, dass jeder etwas zum Klimaschutz beitragen kann. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, doch noch können wir sogar das 1,5 Grad Ziel erreichen wenn wir an allen Aspekten der Klimagleichung arbeiten – Emissionen vermeiden und reduzieren, Kohlenstoffsenken unterstützen, sowie die Gesellschaft mit auf die Reise des Wandels nehmen. Und selbst wenn wir das Ziel nicht erreichen, lohnt es sich, um jedes Zehntel Grad zu kämpfen. Lasst uns also gemeinsam mit eine lebenswerte Zukunft schaffen.
Patrick Kögel
ForTomorrow (Geschäftskunden)

Patrick ist Gründer von SDGventure, der Ideenschmiede die Unternehmen und Startups dazu befähigt nachhaltige Geschätfsmodell- und Produktinnovationen mit Fokus auf die Sustainable Development Goals 12 und 13 an den Markt zu bringen. Zu seinen Kunden gehören u.a. die Deutsche Bahn, Ernst & Young, ING Bank. Zuvor arbeitete er als Projekt- und Produktleiter beim Company Builder/ Digital Beratung etventure in Berlin.
Ruth von Heusinger
ForTomorrow (Privatkunden)

Ruth, Diplom Physikerin, arbeitete erst im Bereich erneuerbare Energien und Emissionshandel bei Statkraft und dann im Markt der freiwilligen CO2-Kompensation bei atmosfair. Was ihr fehlte, war die Möglichkeit mit Klimaschutzmaßnahmen in Europa zu kompensieren. Darum entwickelte sie gemeinsam mit Patrick das Privatkundenkonzept für ForTomorrow und leitet heute den
Bereich unter einer gemeinnützigen GmbH .

Supporter

Christian Reichmann
Partner bei etventure (by Ernst & Young)

Christian verantwortete als Partner übergreifend Digital Projekte in verschiedenen Industrien. Schwerpunkte liegen u.a. im Aufbau digitaler Geschäftsmodelle und Digital Units sowie in den Bereichen Automotive und Banking.

Unsere Herausforderung

Bei allen Anstrengungen klimafreundlicher zu leben und zu wirtschaften, werden wir unseren CO₂-Ausstoß nie auf null reduzieren können. Nicht zuletzt atmet jeder von uns CO₂ aus. Wichtig ist: Um das Klima im Gleichgewicht zu halten, muss die Natur genauso viel CO₂ aufnehmen, wie insgesamt ausgestoßen wird – dann sind wir CO₂-neutral. Seit über 100 Jahren stoßen wir Menschen mehr Treibhausgase aus, als unser Ökosystem aufnimmt. Deswegen steigt die CO₂-Konzentration in der Luft, was zur Erderwärmung und dem Klimawandel führt.

Wir müssen schneller handeln als bisher

Der Klimawandel findet bereits heute statt. Die Temperatur unserer Erde ist um 1 °C gestiegen. Wenn wir weiter so viel CO₂ ausstoßen wie in den letzten Jahren, dann muss die Welt in 8 Jahren klimaneutral sein, um die Klimaerwärmung längerfristig auf 1,5 °C (Empfehlung Weltklimarat IPCC) zu beschränken. In diesem Szenario könnte das Ökosystem weitestgehend im Gleichgewicht bleiben, aber uns läuft die Zeit davon. Wir alle müssen gemeinsam etwas tun: Bekannte und Freunde motivieren, den Arbeitgeber in die Pflicht nehmen und der Politik ein Zeichen setzen. 

Der Countdown läuft:
1,5°C Ziel


00
Jahre
00
tage
00
stD
00
MIN
00
Sek

Zukunftsszenario ohne Klimaneutralität

Wenn wir es nicht schaffen, unseren CO₂-Ausstoß zu reduzieren, wird sich unsere Erde bis 2100 auf über 4 °C erwärmen. Eine solche Welt würden wir kaum wiedererkennen: Städte wie London, New York und Mumbai werden überflutet. Ein immenser Verlust von Ökosystemen eintreten: ca. die Hälfte der Tier- und Pflanzenarten und Korallenriffe werden komplett aussterben. Sommerliche Rekordtemperaturen von über 50 °C in Deutschland erreicht werden, sowie gefährliche Kipp-Punkte überschritten und somit große Teile der Welt unbewohnbar.

Was können wir tun?

Wir gründen ForTomorrow, damit jeder bereits heute klimaneutral leben kann und wir gemeinsam Europa zu einem klimaneutralen Kontinent transformieren. Jeder Deutsche stößt im Schnitt jährlich 12 Tonnen CO₂ aus. Wir helfen dir dabei, langfristig diesen Ausstoß auf unter 1 Tonne zu reduzieren. Den Rest kompensieren wir für dich. Wir möchten Klimaschutz jedem Menschen zugänglich machen und Tools an die Hand geben, die einen nachhaltigen Lebensstil fördern, Unternehmen in die Pflicht nehmen, sowie zu nachhaltigem Wirtschaften anregen. In den letzten Jahren stagnierte der weltweite CO₂-Ausstoß. Wenn wir es jetzt schaffen, den weltweiten CO₂-Ausstoß Jahr für Jahr zu reduzieren, haben wir noch ein bisschen länger Zeit, als die vorher genannten 8 Jahre. Wir können dann mit Klimaneutralität in 2040 das 1,5 °C-Ziel sicher erreichen. Doch wir müssen schneller handeln als bisher.

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Mit ForTomorrow arbeiten wir nicht nur in Richtung Pariser Klimaziele, sondern auch für die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen.

Sie haben weitere Fragen?

Wir erklären Ihnen, wie Sie mit Ihrem Klima-Abo noch heute  gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern
klimaneutral leben können.